Dienstag, 12. Juli 2016

Küche - for free!

Gestern besuchte ich Peter im "Panglao Sunshine Village". Stark was er da gebaut hat, jetzt in Phase 2 noch erweitert - eine Wohnanlage der Spitzenklasse. Ein riesen Pool, eine gepflegte Gartenanlage, grosszügige Apartments, Bungalows und Studios.


Wie Peter mir berichtet hat er grossen Zulauf an Interessenten, Mietanfragen auf Langzeit derzeit und das nicht nur von leitenden Miarbeitern des im Bau befindlichen Flughafens. Wenn dieser erst eröffnet ist ist (2018) wird sich der Marktwert von Land und Immobilien hier noch weiter steigern.

Ein besseres, sicheres Investment findet man wohl kaum. Der Bau des 1. Parts ist bereits abgeschlossen, in Betrieb, ebenso das Restaurant und Resort. Der Supermarkt eröffnet dieser Tage.

Ein lieber Freund kaufte letztes Jahr 2 Apartments von Peter und ist begeistert von der Abwicklung, dem Kontakt mit dem Bauherrn. Er kommt dieser Tage wieder nach Panglao und wird in einem der noch nicht verkauften Apartments wohnen . seine eigenen sind schon seit längerem auf Langzeit vermietet.

Peter hat noch einige Wohneinheiten zum Verkauf und sagte mir zu, dass jeder Interessent welcher sich auf mich und meinen Blog bezieht, seine Kücheneinheit umsonst von ihm bekommt. 

Mittwoch, 29. Juni 2016

wird ab heute alles anders?

Ab heute dem 30.06.2016 ist der neu gewählte Präsident Rodrigo Duterte sein Amt an. Duterte wird vor seiner Vereidigung ein Gespräch mit dem ausscheidenden Präsidenten Benigno Aquino III haben. Dann wird Aquino III, ehrenvoll verabschiedet. Darauffolgend nach wird  Duterte von dem Supreme Court Richter Bienvenido Reyes, als 16. Präsident der Philippinen vereidigt. Bereits im Anschluss wird Präsident Duterte sein erstes Kabinett-Meeting haben.


Was sich ändern wird? Höre ich mich so um wohl nicht viel. Die gängige Meinung ist, dass alles so bleiben wird wie es ist. Ich bin da ganz anderer Meinung! Wie ich schon mal ausführte denke ich nicht, dass sich der 71-jährige Duterte hat wählen lassen um nichts zu tun - ganz im Gegenteil!

Duterte hat klar adressiert der Korruption und der Kriminalität, insbesondere dem Drogenhandel, zu bekämpfen. Und das wird er in aller Härte tun!

Ich gehe davon aus, dass die Philippinen in den nächsten Monaten oft in der Weltpresse vertreten sein werden weil hier einiges geschehen wird.

Ich persönlich sehe den neuen Präsidenten als grosse Chance für das Land!

Donnerstag, 2. Juni 2016

am Tatort zurück!

Knapp 4 Wochen habe ich es in Dumaguete ausgehalten. Auch habe ich mir Apartments angeschaut und überlegt ob ich vielleicht doch länger dort verbleibe. Schlußendlich habe ich mich aber dann doch dagegen entschieden.

Am Montag morgen bereits habe ich aus Harold`s Mansion ausgecheckt, bin die paar Kilometer bis nach Sibulan gefahren und dort auf die Fähre nach Cebu. Ist ein kurzes Stück, kaum 30 Minuten Fahrt. Von dort ging es dann im Eiltempo nordwärts. Online war nicht ausfindig zu machen wann die nächste Fähre ausläuft, wo sie auf der nächsten Insel ankommt.

IMG_20160530_084717 IMG_20160530_084730 IMG_20160530_084743 IMG_20160530_084807 IMG_20160530_084952

Schade eigentlich, Zeit zum fotografieren hatte ich keine, es waren etliche tolle Motive an der Strasse die immer an der Küste entlang führt. Dort wo laut Google Maps die Fähre ausläuft befand sich kein Hafen, Einheimische meinten ich müsse noch 10km weiter fahren. Na danke auch!:-(

Am Fährhafen dann das übliche Spiel mit Papieren, Stempeln von der Coast Guard, vom Hafen, Terminal Fee usw. Um 12 Uhr legten wir dann ab.

IMG_20160530_085054 IMG_20160530_115048 IMG_20160530_115054 IMG_20160530_122619 IMG_20160530_144804

Rund 3 Stunden später fuhren wir den Hafen von...Trommelwirbel....Tagbilaran an.

Jo, ich bin wieder auf Panglao nun. Man sagt ja "der Täter kommt immer wieder an den Tatort zurück!" :-) Und es ist ein Genuß! Viele sind überrascht, freuen sich dann aber wirklich mich wiederzusehen - ein schönes Gefühl!

In "Duma" traf ich Marie mit ihrem norwegischen Freund Per. Sie wohnten nahe Panglao Stadt in einem kleinen Apartment, waren zufrieden mit ihrer günstigen Unterkunft. Ich simste der Inhaberin schon ein paar Tage zuvor, fragte nach der Verfügbarkeit. Ihre Antwort: alles voll. Wann wieder eines frei werden würde konnte sie mir nicht beantworten. Dann 3 oder 4 Tage später textete sie mir jetzt wäre eines frei....philippinisch normal so. Ich reservierte es mir und konnte es bei Ankunft auch gleich beziehen dann.
IMG_20160530_160523  IMG_20160530_160553 IMG_20160530_160620

Wie lange ich bleibe? Weiss ich auch nicht, lasse ich mir offen. Jetzt geniesse ich erst mal wieder das Gefühl daheim zu sein.

Mittwoch, 25. Mai 2016

wie steht es um den Pazifik?

Hier hatte ich kurz berichtet von der Blauwal-Sichtung nahe Dumaguete vor ein paar Tagen. Auch von Bohol wird selbiges berichtet. 




Vorgestern und gestern war er wieder vor Negros unterwegs. Man geht davon aus, dass es ein und derselbe ist. Sichtungen von Blauwalen sind sehr selten, zwischen 2004 und 2012 kamen diese hier in Negros Oriental nur 7x vor.

Ich persönlich sehe es bedenklich, befürchte der Blauwal, bis zu 33 Meter lang und mit einer Körpermasse von bis zu 200 Tonnen das größte und schwerste bekannte Tier, das jemals auf der Erde gelebt hat, irrt umher, hat die Orientierung verloren.

Grund hierfür könnte die radioaktive Kontamination des Pazifiks sein. Kaum wird davon berichtet, die Massenmedien verschweigen es einfach wie es scheint. Erst gestern war ich im Kontakt mit einem guten Freund, begeisteter Taucher und -lehrer. Er träumt seit Jahren von einem eigenen Tauch-Safariboot, sein Traum scheint realisierbar zu werden bald schon.

Angesprochen auf das Thema reagierte er geschockt, bekam nach eigener Aussage eine Gänsehaut - hat in den deutschen Medien davon noch nie etwas gelesen. Ich gab ihm ein paar Links mit der Empfehlung das Projekt, die Investition genaustens zu überdenken bei diesem Hintergrund.

Hier ein paar Links:




Dienstag, 24. Mai 2016

was würde ich nur ohne sie machen

Dieser Tage unterhielt ich mich hier im Harold`s Mansion mit einer deutschen Touristin, das 1. Mal in den Philis. Sie reist etwas umher....Manila, Panglao, Siquior, Dumaguete dann noch Palawan und wieder heim.

Auch wenn ich nicht weiss was sie beruflich macht, sie könnte Lehrerin sein. Unglaublich belehrend was sie mir alles über die Philippinen, die Mentalität erzählte, wie Partnerschaften mit Ausländern ablaufen usw. Sowas von interessant zu erfahren!:-) Ich fragte mich wer von uns beiden seit über 8 Jahren in Südostasien ist, die meiste Zeit davon in den Philippinen.

Letzteres merkte ich kurz an, interessierte sie aber wohl nicht wirklich, sie fuhr fort Ausführungen/ Belehrungen bezüglich Kambodscha, dass ja viel teurer wäre als Thailand etc. ...juhu!:-)

Als ich ihr ein paar Kontras gab, sie merkte, dass ich wohl doch erfahren bin was die besagten Länder betrifft, wendete sie sich einem Australier zu, textete diesen zu.

Es ist faszinierend wie oft ich bereits auf solche Typen getroffen bin, sei es Touri, Expat, mit einer Asiatin verheiratet oder sonst wie im Kontakt. Einer meinte mal die Philis wären mit China vergleichbar, hätten ein unglaubliches Potential die Weltwirtschaft beeinflussen zu können. Dabei fügte ich mir selbst Schmerzen zu um nicht laut loszulachen!

Aber wenn ich mir so manchen Beitrag in Facebook so anschaue scheint diese Allwissenheit fast normal zu sein.







Montag, 23. Mai 2016

frische Früchte

In Dumaguete gibt es wie überall einen "public market". Hier besteht er aus 2 grossen Gebäuden in denen sich unzählige kleine Shops befinden. So ziemlich alles findet man dort...und riecht man auch. Auf Fotos verzichte ich, müßte sonst den Gestank ertragen!:-(

Nebenan ist der Frucht- und Gemüsemarkt. Toll was man da alles bekommt:

IMG_20160519_154417

IMG_20160519_154737

IMG_20160430_140110
zur Erinnerung wie gesund!

IMG_20160519_154429
IMG_20160519_154439 

IMG_20160519_154532



IMG_20160519_154557

IMG_20160519_154553 IMG_20160519_154606



Wie Klajoo News  berichtet hat der zukünftige Bürgermeister von Cebu City bereits Wort gehalten:



Sonntag, 22. Mai 2016

wieder einen platt gemacht

Gestern hatte ich mal wieder einen imaginären Bügeleisen-Boxenstop. So nenne ich die Reifenreparaturen die immer mal wieder nötig sind. Der Schlauch wird geflickt mit einem Stück Altschlauch, dieses wird mit einer Art Bügeleisen darauf geschweisst.

Gestern hatte ich die stromlose Variante:
IMG_20160522_161015
In den Kolben wird Benzin entzündet, nach einigen Minuten sind die beiden Gummis verschweisst

Nahe des "Shops" fiel mir dieser Aushang auf:
Monatslohn 2500PHP, wohnen und essen frei
Kein Einzelfall! Der gesetzliche Mindestlohn der je Insel festgelegt ist besteht nur auf dem Papier. Oder wenn ein Ausländer als Arbeitgeber involviert ist...
















Dies sollten sich verliebte Jungs verinnerlichen wenn ihre Süße Geld in Anspruch stellt oder die Übernachtung für x-tausend Peso in einem guten Hotel. Aber auch geschäftstreibende  Ausländer die auf den Mindestlohn noch Boni ausschütten. Diese sind es die sich dann beschweren, dass alles so teuer geworden ist.


Klajoo News hat wieder interessante Artikel online gestellt:

"Duterte will innerhalb von sechs Monaten alle Verbrechen auslöschen"
"PNP beschlagnahmt in Cavite Shabu im Wert von 145 Millionen"
"Duterte droht Stromanbietern und Telefongesellschaften"